Alarm bei Stromausfall – die Nr. Sicher gegen Einbrecher

Alarm bei Stromausfall – die Nr. Sicher gegen EinbrecherAlarm bei Stromausfall – die Nr. Sicher gegen Einbrecher – Ein Stromausfall ist immer ärgerlich. Ganz gleich ob es nur den eigenen Haushalt, oder den gesamten Straßenzug erwischt.

Allerdings gibt es in der letzten Zeit, gerade bei Stromausfällen immer wieder Polizeieinsätze. Denn die modernen Alarmsysteme verfügen über eine clevere Notfallfunktion, die zwar die Besitzer erst einmal in Schrecken versetzt, aber garantiert für kompetente Sicherheit sorgt. Das alles hat allerdings zwei Seiten, auf die Besitzer von Alarmanlagen unbedingt vorbereitet sein sollten.

Denn nicht immer ist ein ausgelöster Alarm auch direkt ein Einbruchsversuch. Erfahren Sie hier mehr über dieses Thema und informieren Sie sich, wie Sie sich ideal auf den Fall X vorbereiten.

Tausende Menschen ohne Strom – Polizei rückt mit Großaufgebot an

So, oder so ähnlich lauten die Headlines, wenn es um flächendeckende Stromausfälle geht. Vor Kurzem war dies erst in Düsseldorf der Fall. Ganze Straßenzüge waren schlagartig ohne Strom. Während in den Häusern und Wohnungen die Lichter ausgingen lösten gleichzeitig dazu hunderte von Alarmanlagen aus.

Natürlich passiert so etwas generell immer dann, wenn es draußen bereits dunkel ist. Diese Situation kann Kinder, ältere Menschen und sensible Personen sehr erschrecken, doch hinter diesem Großalarm und dem lauten Geräusch der Anlagen verbirgt sich ein Sicherheitsaspekt, der nicht zu verachten ist.

Auch wenn es im ersten Moment ärgerlich erscheint hat dies einen hohen Nutzen. Viele Besitzer von diesen Systemen ärgern sich zwar kurz darüber, weil sie den Fehlalarm erst einmal wieder abstellen müssen, können aber durchaus sehr froh darüber sein, dass der Alarm ausgelöst wurde.

Wieso lösen Alarmanlagen bei Stromausfall aus?

Grundlegend funktionieren Alarmsysteme üblicherweise mit Strom. Wird nun aber der Stromfluss unterbrochen, so schalten sich ältere Anlagen automatisch ab, da sie nicht mehr versorgt werden. Moderne Systeme allerdings sind mit einer Notversorgung ausgestattet, welche dann sofort übernimmt. Der Anlage suggeriert dies allerdings einen versuchten Einbruch.

Nun stellen sich viele die Frage, warum dies so ist. Die Antwort ist recht einfach. Nimmt man einmal den Fall an, dass sich ein Einbrecher der Tatsache bewusst ist, dass eine Alarmanlage installiert ist, dann wird er entweder das Haus meiden, oder er wird versuchen die Anlage zu kappen.

Häufig geschieht dies vermummt, denn die Einbrecher sind sich meist im Klaren darüber, dass auch Videoüberwachungssysteme integriert sein können. Haben sie erst einmal einen Draht gefunden, so wird dieser zerschnitten. Bei älteren Anlagen wäre nun das Haus, oder das Areal völlig ohne weiteren Schutz.

Moderne System allerdings detektieren in diesem Fall den klaren Einbruchsversuch und schlagen Alarm. Daher lösen sie auch dann aus, wenn es sich lediglich um einen herkömmlichen Stromausfall handelt. Für die Anlage ist dies ein und die selbe Situation. Die Bewohner, oder Besitzer der Systeme haben also einen klaren Vorteil.

Der ausgelöste Alarm lässt sich durch den Besitzer rasch wieder abstellen, sodass auch hier dann direkt wieder Ruhe einkehren kann, wenn es tatsächlich nur ein Stromausfall ist. Sollte es sich aber um einen Einbruchsversuch handeln, schlägt dies die Einbrecher in die Flucht, und der Bewohner kann unverzüglich den Notruf absetzen.

Alarm auch wenn keiner daheim ist!

Wie kann der Alarm abgestellt werden, wenn niemand da ist? Das ist eine berechtigte Frage, mit der sich auch die Entwickler von Alarmanlagen beschäftigen. Die heutigen Systeme sind so konzipiert, dass sie mit einer App gesteuert werden können. Der Besitzer erhält also bei einem ausgelösten Alarm unverzüglich eine Benachrichtigung auf sein Handy, Tablet, Laptop oder das gekoppelte Gerät.

Er kann also von überall die Anlage scharf stellen und ebenso auch wieder abstellen. Hierbei gilt es aber einen wichtigen Punkt zu beachten. Wenn man nicht im Gebäude ist, so sollte der Alarm nur dann abgestellt werden, wenn man sich sicher ist, dass es sich um einen „Fehlalarm“ handelt. Dies kann durch Rücksprache mit einem direkten Nachbarn, zum Beispiel, geklärt werden.

Besonders innovative Modelle besitzen eine zusätzliche Funktion. Hierbei kann per App direkt eine Überwachungskamera angesteuert werden. Erkennt man von Außen Einbrecher, oder sieht, dass sich diese bereits im Gebäude befinden, gibt es die Option sofort die Polizei zu alarmieren, oder gar die Schließanlage einzustellen, sodass die Einbrecher nicht mehr aus dem Gebäude gehen können. Informieren Sie sich zu diesen hochwertigen Techniken unter www.ms-sicherheitssysteme.de und erfahren Sie, welche Optionen Sie wählen können.

Alarm bei Stromausfall – die Nr. Sicher gegen Einbrecher
4 (80%) 2 Bewertung[en]