Bald sind Ferien – Jetzt an die Sicherheit denken

Bald sind Ferien – Jetzt an die Sicherheit denken – Bald sind Ferien – Jetzt an die Sicherheit denken Ja, es ist leider wahr: Zwar haben Einbrecher das ganze Jahr über Saison, aber gerade in der Ferienzeit werden vermehrt Einbruchsversuche und Delikte registriert und gemeldet. Schlimm ist es, wenn man aus dem Urlaub zurück kommt und die Wohnung oder das Haus aufgebrochen und ausgeräumt wurde. Doch wie lässt sich hier für kompetente Sicherheit sorgen? Wir geben ein paar wichtige Tipps und Ratschläge mit auf den Weg, damit Sie Ihren Urlaub wirklich genießen können und nicht im Anschluss vor einem Trümmerhaufen stehen müssen. Denn Sicherheit ist unser Spezialgebiet.

Was macht Einbrecher Lust auf die Tat?

Für die einen ist es der Nervenkitzel, für andere eine dumme Mutprobe und für andere ist es der Kommerz. Denn vor allem das Diebesgut lässt sich häufig recht unkompliziert und teuer verkaufen. Manchmal gibt es schon im Vorfeld einen Interessenten, meist jedoch wird die Beute später einfach online verkauft. Einbruch und Hehlerei sind keine Kavaliersdelikte, doch das schreckt viele Täter nicht ab.

Denn wenn niemand sie bei ihrer Tat erwischt, dann haben sie gute Chancen unerkannt zu bleiben. Wie also kann man sein Haus oder seine Wohnung davor schützen, dass während der eigenen Abwesenheit wirklich kein Einbrecher auf den Gedanken kommen kann hier seine Tat zu vollstrecken? Als erstes muss man wissen, dass die Täter meist nicht einfach so zuschlagen, sondern genau ausspähen, wo es sich lohnt einzubrechen. Ist das Objekt der Begierde ausgelotet geht es darum festzustellen, wann jemand zuhause ist und wann nicht. Handelt es sich um eine Familie mit Kindern, dann fällt der Zeitraum für einen Einbruch gerne in die Ferienzeit.

Die Opfer bemerken meist nicht, dass sie beobachtet werden, denn die Täter gehen oftmals sehr subtil vor. Sie fahren zu verschiedenen Uhrzeiten vorbei oder nutzen ein Versteck und beobachten das Objekt im Stillen. Fühlen sie sich sicher, schnappen sie zu.

So schützen Sie sich vor Einbrechern in den Ferien

Türen und Fenster sollten auf jeden Fall verschlossen sein. Zudem ist es ratsam Sicherheitsschlösser anzubringen. Auch der Keller, die Kellertreppe, die Kellertüre sowie Kellerschächte sollten verschlossen sein. Die Garage darf ebenfalls nicht vergessen werden und Dachfenster müssen verriegelt werden. Dies sind die Grundvoraussetzungen, dass kein Täter einfach ohne Probleme  binnen Sekunden in das Objekt eindringen kann. Zudem wird von Experten und der Polizei angeraten, dass Nachbarn informiert werden. Diese sollen ein Auge auf das Haus und das Grundstück haben und im Zweifel sofort die Polizei anrufen.

Im Fall eines Einbruches zählt jede Sekunde. Auch Alarmanlagen, welche einen Einbruchsversuch auf das Handy des Besitzers melden, können eine gute Investition sein. Alles was zum Klettern ein lädt sollte ebenfalls sicher verschlossen werden. Gartenmöbel, Tische, Leitern oder Rankgitter sowie Kisten sind hier gern genommene Kletterhilfen unter Einbrechern. Auch Mülltonnen sollten weggesperrt werden, damit hier niemand einfach dies als Einstiegshilfe nutzen kann. Zudem sollte jemand damit beauftragt werden, den Briefkasten regelmäßig zu lehren. Schaltuhren, die das Licht ein und ausschalten sind ebenfalls gute Helfer.

Es gibt mittlerweile auch Lampen, die das TV-Licht imitieren können. So wirkt ein Gebäude bewohnt. Wirklichen Schutz und ausreichende Sicherheitsmaßnahmen können jedoch nur Experten und der Profi bieten. Informieren Sie sich daher ausführlich über die Möglichkeiten zur Sicherheitstechnik unter www.ms-sicherheitssysteme.de.

Bald sind Ferien – Jetzt an die Sicherheit denken
4 (80%) 1 Bewertung[en]