Der richtige Feuerlöscher

Der richtige Feuerlöscher Nicht nur in #Unternehmen, sondern auch im privaten Wohneigentum müssen Feuerlöscher vorhanden sein. Damit kann ein Anfangsbrand erfolgreich bekämpft werden, bevor die Feuerwehr eintrifft und sich der Brand ausweitet. Doch worauf muss man bei einem Feuerlöscher achten?

Welches ist der richtige Feuerlöscher für Unternehmen?

Laut der #Arbeitsstättenverordnung ist genau vorgeschrieben, welchen Stellen in einem Unternehmen #Feuerlöscher bereitstehen müssen. In der Regel muss alle 40 m ein Feuerlöscher vorhanden sein.

Des Weiteren muss dieser zum Arbeitsumfeld und auch zum Tätigkeitsbereich passen. Für jeden Arbeitsbereich im Unternehmen gibt es eine Gefährdungsbeurteilung, in der die Brandklasse und somit der richtige Feuerlöscher festgelegt sind.

Wie mit einem Feuerlöscher umgehen?

Die Mitarbeiter müssen mit dem richtigen Umgang des Feuerlöschers geschult werden, denn es reicht nicht, dass ein Feuerlöscher vorhanden ist. Zum richtigen Umgang mit diesem, müssen regelmäßig Einweisungen stattfinden. Dazu gehören auch die praktischen Übungen, sodass jeder im Betrieb im Notfall sicher mit dem Feuerlöscher umgehen kann.

Wartung – ein wichtiges Thema

Die #Wartung der Feuerlöscher darf nicht in Vergessenheit geraten. Denn es nützt keinem etwas, wenn ein Feuerlöscher vorhanden und die Mitarbeiter mit dem Umgang geschult sind, wenn der Feuerlöscher nicht einsatzbereit ist. Wichtige Informationen zu diesem Thema bekommen Unternehmen mit der kostenlosen Broschüre ‚Die Auswahl des richtigen Feuerlöschers‘, die vom Bundesverband Technischer Brandschutz herausgegeben wird.

Feuerlöscher für zu Hause

Ein Pulverlöscher hat den Vorteil, je mehr Pulver enthalten ist, umso länger kann man damit löschen. Der Nachteil ist hier, dass die Wohnung danach mehr oder weniger unbewohnbar ist. Das feiner Pulver verteilt sich in allen Ritzen und lässt sich nur sehr schwer wieder entfernen. Aus diesem Grund raten Experten für zu Hause zu einem Schaumlöscher. Der Brand wird mit solch einem Feuerlöscher erstickt und die Rückstände lassen sich relativ einfach beseitigen. Für einen Haushalt ist ein Feuerlöscher mit einer Kapazität von 6 kg vollkommen ausreichend.

Wie oft muss ein Feuerlöscher überprüft werden?

Auch Feuerlöscher im privaten Umfeld müssen einer regelmäßigen Prüfung unterzogen werden. Der Feuerlöscher sollte alle 2 Jahre überprüft werden, denn die Löschmittel verlieren im Laufe der Zeit ihre Wirkung. Leider hatten immer noch viele Personen diesen Zeitraum nicht ein und wundern sich im Notfall, dass der Feuerlöscher nicht funktioniert.

Die Alternative zum Feuerlöscher für zu Hause

Eine gute Alternative für den Feuerlöscher ist die Löschdose. Diese gibt es bereits mit Füllmengen ab einem Kilogramm. Für ein kleines Feuer sind sie vollkommen ausreichend.

Laut #Experten sollte man hier aber unbedingt Wert auf eine gute #Qualität legen. Bei zahlreichen Billigprodukten ist die Wurfweite zu kurz. Dadurch wird der Einsatz unnötig gefährlich. Nutzer sollten jedoch wissen, dass eine solche Löschdose einen richtigen Feuerlöscher auf keinen Fall ersetzt. Laut Stiftung Warentest sollte man beim Kauf von Löschdosen auf die DIN SPEC 14411 achten.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: Telefon 0800 – 66 46 971

Der richtige Feuerlöscher
5 (100%) 1 Bewertung[en]