Die Alarmanlage – Marke Eigenbau

Die Alarmanlage – Marke EigenbauAus zahlreichen Berichten ist bekannt, dass nichts Einbrecher effektiver fernhält, als eine Alarmanlage. Eine solche Anlage muss aber nicht immer viel Geld kosten, denn aus wenigen Hilfsmitteln kann man eine Abschreckungsmaßnahme für Einbrecher auch selbst machen.

Wäscheklammer-Alarmanlage

Klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, funktioniert aber. Der Kostenaufwand liegt hier bei ca. 30 Euro. An Material benötigt man

  • Eine 10 x 30 cm Holzplatte
  • 1 m Elektrodraht
  • 1 Batterie mit einem Summer mit je 1,5 Volt
  • 1 m Schnur
  • 1 Holzwäscheklammer
  • 1 Stück Karton
  • Holzleim
  • Isolierband
  • Schere oder Abisolierzange

Als Erstes werden von dem Elektrokabel zwei ca. 20 cm lange Stücke abgeschnitten. An jedem Kabelstück werden an den Enden die Isolierungen entfernt – ruhig etwas großzügiger, sodass ein kurzes und ein langes Stück freiliegender Draht sichtbar wird. An jeden Schenkel der Wäscheklammer wird je ein Stück des Drahtes gewickelt, und zwar engmaschig und so, dass sich die Drähte berühren, wenn die Klammer geschlossen wird. Im nächsten Schritt wird die Batterie mit dem Summer verbunden. Wichtig ist hier die Polung des Summers – rot ist Plus und schwarz ist minus. Das rote Kabel wird um die Batterie gelegt, sodass der Draht den Metallkontakt der Batterie berührt.

Den Draht mit etwas Isolierband fixieren. Das schwarze Kabel des Summers wird mit dem Kabel an der Wäscheklammer verzwiebelt und auch mit Isolierband umwickelt. Das zweite Kabel der Wäscheklammer wird mit dem Minuspol der Batterie verbunden und festgeklebt, sodass sich der Stromkreis schließt. Wenn alles richtig verbunden ist, sollte der Summer tönen. Um den Summer auszuschalten, muss nur die Wäscheklammer geöffnet werden. Fixieren kann man dies mit einem Stück Holz zwischen den Metalldrähten. Jetzt werden alle Teile auf der Holzplatte festgeklebt. Für den Auslöser sticht man ein Loch in den Karton und zieht ein Stück Schnur durch. Das Kartonstück wird jetzt zwischen die Klammer geklemmt und das andere Ende der Schnur an einer Tür oder einem Fenster befestigt. Sobald Fenster oder Tür geöffnet werden, wird der Karton aus der Klammer gezogen und der Alarm ertönt.

Internet-Alarmanlage

In eine Steckdose wird ein Bewegungsmelder gesteckt, dessen Sensor mittels W-LAN meldet, wenn sich Personen im Raum befinden. Mit dem Bewegungsmelder kann zum Beispiel eine Sirene ausgelöst werden, welche in einer zweiten Steckdose steckt. Auch hierfür gibt es komplette Sets im Fachhandel zu erwerben. Tüftler können mit dem Bewegungsmelder auch eine Kamera koppeln, die dann eine Aufzeichnung vom Eindringling macht und das Bild sofort an ein Smartphone sendet. Für diese Form der Alarmanlage sind keine Bastelkenntnisse erforderlich, sondern nur ein paar Befehle aus einer App zu aktivieren und zu befolgen.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: Telefon 0800 – 66 46 971

Die Alarmanlage – Marke Eigenbau
3 (60%) 3 Bewertung[en]