Die Tricks der Einbruch-Profis – so agieren sie wirklich

Die Tricks der Einbruch-Profis – so agieren sie wirklichVon professionellen Einbrechern kann jeder etwas lernen. Dabei geht es aber nicht darum, zu erlernen, wie man selber einen Einbruch durchführt, sondern wie man sich vor möglichen Übergriffen kompetent schützen kann. Dario, so wird er genannt, sorgte vor einiger Zeit in den Medien für Wirbel. Er gab viele Interviews und war in Talkshows zu Gast. Er hat eine lange Karriere als Einbrecher hinter sich. Wer ihm genau zuhört, kann verstehen, wie wirkungsvoll hochwertige Sicherheitstechnik zum Schutz der Immobilie, der darin befindlichen Personen und Gegenstände sein kann.

Die meisten Profis beginnen sehr früh mit ihrer „Karriere“

Dario wurde mit 14 Jahren zum ersten Mal zum Einbrecher. Danach legte er eine professionelle Karriere in diesem Bereich hin. Heute gibt er Betroffenen Tipps und möchte auch in der Prävention Aufklärung und Hilfestellung geben. Den ersten Einbruch übte er aus, weil er sich mit einem Mädchen verabredet hatte, aber kein Geld besaß, um sie auszuführen. Er kam, laut eigener Angabe, häufiger an einem schönen Haus vorbei und wusste, dass die Besitzer aktuell nicht zuhause waren.

Mit einem Freund verübte er den Einbruch und erbeutete damals 2.000 Euro. Er selber sagt, er war extrem überrascht davon, wie einfach sich das Haus öffnen ließ. Danach nahm sein Schicksal seinen Lauf und er wurde zum Serientäter.

So agierte Dario in den Häusern

Einbrüche verübte er zumeist nicht alleine, sondern stets zu zweit. So konnte eine Person „Schmiere“ stehen, während sich die andere im Haus umsah. Dario beschreibt, dass er zu erst die Eingastüre versperrte und dann im Kühlschrank nachgesehen habe. Sollte dieser gut gefüllt sein, so ging er davon aus, dass die Bewohner gut situiert waren. Sein nächster Gang war die Suche im Schlafzimmer. Laut Dario, sollen die meisten Menschen im Schlafzimmer Geld verstecken und deponieren dort in der Regel auch ihren Schmuck. Wertsachen fand er überwiegend im Schlafzimmer, Wohnzimmer und der Küche.

Doch woher weiß er das alles? Intuition ist hier nicht im Spiel, denn auch Einbrecher sehen sich im TV Sendungen zu diesem Thema an. Wenn dort erwähnt wurde, dass die Menschen ihre Wertsachen in der Küche verstecken sollten, war sein erster Weg in die Küche, denn viele folgten dem vermeintlich guten Rat. Ein Teufelskreislauf für die Opfer.

Sofort die Polizei rufen!

Laut dem Serieneinbrecher Dario brüllen die meisten Menschen, beim Entdecken der Einbrecher diese erst einmal an. Die Einbrecher ergreifen natürlich sofort die Flucht, so können sie nicht mehr gefasst werden. Es sollte also zu erst die Polizei gerufen werden. Außerdem sagt auch Dario, dass keiner versuchen soll, den Einbrecher dingfest zu machen oder gar festzuhalten, denn diese würden selbstverständlich aggressiv reagieren.

Wie verschaffte er sich Zutritt?

Diese Frage interessiert natürlich fast jeden brennend, denn genau das ist der Punkt, an dem Einbrecher entweder scheitern oder erfolgreich sind. Im Übrigen geht es häufig nicht nur darum, in luxuriöse Objekte einzudringen, denn hier ist in der Regel ohnehin kompetente Sicherheitstechnik installiert, an der auch erfahrene Einbrecher scheitern. Die Gefahr entdeckt zu werden, steigt mit jeder Sekunde und so müssen sie schnell agieren können. Sicherheitstechnik verhindert dies in der Regel und schreckt die Täter ab.

Daher stehen mittlere Objekte und Wohnungen besonders im Fokus. Dario nutzte einen einfachen Schraubenzieher, um in die Häuser und Wohnungen einzudringen. Besonders leicht gelang ihm dies über Terrassen- oder Balkontüren, Fenster, Kellerzugänge, oder Kellerfenster sowie Garagen. Auch die Haustüre nutzte er gelegentlich. Es ist also ersichtlich, dass ein rundum Schutz, wie er auf www.ms-sicherheitssysteme.de angeboten wird, die beste Möglichkeit ist, tatsächlich für Sicherheit für die eigenen vier Wände zu sorgen.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: Telefon 0800 – 66 46 971

Die Tricks der Einbruch-Profis – so agieren sie wirklich
4.5 (90%) 2 Bewertung[en]