Elektronische Sicherungssysteme erhalten beste Noten

Elektronische Sicherungssysteme erhalten beste NotenFür alle, die gerne neu Bauen wollen, sich eine Immobilie kaufen möchten oder ein bestehendes Objekt mit Sicherheitstechnik und Brandschutz ausstatten möchten, dürfte diese Nachricht absolut positiv sein. Die aktuell angebotene Technik erhielt Bestnoten und gilt als eine der besten im internationalen Segment. Der Grund hierfür sind immer wieder neu- und weiterentwickelte Methoden und Innovationen, welche heute fließend ineinander übergreifen. Welche Techniken und Maßnahmen hierbei am besten abschnitten und worauf sich Immobilienbesitzer freuen dürfen, das wird in diesem Beitrag berichtet.

Der Markt der Sicherheitstechnik ist auf Wachstumskurs

Sicherlich ist es klar, dass die Absatzzahlen im Bereich des Brandschutzes angezogen haben. Sie haben einen klaren Sprung nach oben gemacht. Dies liegt am neuen Gesetz begründet, nachdem jeder Haushalt und jeder Betrieb mit entsprechender Technik zum Brandschutz ausgestattet werden muss. Doch die neuen Auswertungen, welche als Basis die Daten von 2014 verwendeten, zeigen ganz klar, dass der Markt generell am aufsteigen ist. Vor allem im Bereich der elektronischen Sicherheitsmaßnahmen geht die Tendenz deutlich nach oben. Dies liegt auch daran, dass die Technik immer feiner auf die individuellen Bedürfnisse der Personen sowie Objekte ausgerichtet werden kann. In Zahlen bedeutet der Wachstum des Sicherheitsmarktes eine Steigerung von 3,7 % gegenüber dem Vorjahr, so der Bericht des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik. Dies bedeutet auch ein deutliches Umsatzplus für Hersteller und Fachbetriebe.

Von diesem Aufschwung profitieren alle Bereiche in der Sicherheitsbranche. Ganz klarer Spitzenreiter im Zusatzgewinn zeigte sich überraschenderweise die Videotechnik zur Überwachung von Gebäuden und Umgebungen. Der Anstieg belief sich hier sogar auf 4,2 %. Dieses Segment wird dicht gefolgt von der Brandmeldetechnik, die einen Zugewinn von 4 % zeigte. Sehr beliebt waren auch Sprachalarmsysteme. Diese konnten ihren Absatz um 3,7 % steigern. Die Technik zur Zutrittskontrolle sowie die Zutrittssteuerung konnten ihre Umsätze um 3,3 % erhöhen. Stark angezogen hat auch die Technik im Bereich der Einbruchmeldeanlagen. Diese erreichten einen zusätzlichen Gewinn von 3 % im Jahr 2014.

Die gute Geschäftslage allgemein brachte auch Anbietern von elektronischer Technik in den Bereichen Sicherungstechnik einen Aufschwung. Insgesamt brachten es Rauch- und Wärmeabzugs­anlagen sowie Technik für Flucht- und Rettungswege ein Plus von 3,6 % auf die Waage. Durch die steigenden Absatzzahlen werden nun auch weitere Gelder in die Entwicklung fließen können, um noch innovativere Systeme zu entwickeln. Die Branche allgemein freut sich jedenfalls über den großartigen Aufschwung.

Die Steigerungen beruhen vor allem auf einen besonderen Bereich:

BHE-Geschäftsführer Dr. Urban Bauer erklärte in dem Bericht, dass der Aufschwung maßgeblich auf das Interesse an Sicherheitstechnik im privaten Bereich zurückzuführen ist. Hierbei stieg die Nachfrage besonderes stark an. Immer mehr private Haushalte greifen auf die moderne Sicherheitstechnik zum Schutz gegen Einbrüche zurück. Die vielseitigen Möglichkeiten, welche sich hierbei bieten sind mit Sicherheit ein großer Pluspunkt. Auch die Prognosen für die kommenden Jahre sind gut. So werden sowohl immer neue Technologien entwickelt und auf den Markt gebracht als auch das Interesse daran und die Nachfrage steigen gleichermaßen. Von diesem Zuwachs profitieren zahlreiche Branchen in diesem Segment. Auch die Mitarbeiter und Unternehmen freuen sich darüber, da sie so sichere Arbeitsplätze gewährleisten können. Informationen sowie Produkte zur Sicherheitstechnik für den Einbruchsschutz sowie Brandmeldeanlagen finden Interessierte auch unter www.ms-sicherheitssysteme.de.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: Telefon 0800 – 66 46 971

Elektronische Sicherungssysteme erhalten beste Noten
5 (100%) 2 Bewertung[en]