Flughafensicherheit und was das für die Passagiere bedeutet

Flughafensicherheit und was das für die Passagiere bedeutetIm Allgemeinen versteht man unter dem Begriff Flughafensicherheit alle Maßnahmen, die dem Terror und den verbrechen an einem Flughafen vorbeugen sollen. Auf dem Gelände eines Flughafens halten sich in der Regel sehr viele Menschen auf, sodass der Flughafen ein beliebtes Ziel für Terroranschläge darstellt. Die großen Flughäfen werden in der Regel von eigenen Sicherheitskräfte mit Unterstützung der Polizei gesichert. Es gibt aber auch Flughäfen, die von Soldaten und von paramilitärischen Kräften geschützt werden.

Die gesetzlichen Grundlagen

Die Terroranschläge vom 11.09.2001 gaben Anlass für die Einführung der Verordnung 2320/2002. Terroristen sollten damit keine Möglichkeit mehr haben, an Bord eines Flugzeuges zu kommen. Dazu wird ein Flughafen in bestimmte Zonen unterteilt, die alle durch strenge Kontrollen gesichert werden. Fluggäste und deren Handgepäck werden ebenfalls sehr strengen Kontrollen unterzogen. In Deutschland gibt es dazu seit dem 15. Januar 2005 ein spezielles Luftsicherheitsgesetz.

Wie werden die Gesetzesvorgaben umgesetzt?

  • Passagier- und Gepäcküberprüfungen: Bevor Passagiere an Bord gehen dürfen, werden strenge Passkontrollen durchgeführt. Die Reisenden und deren Handgepäck werden auf metallische Gegenstände untersucht. Das Gepäck wird mit speziellen Röntgengeräten untersucht. Es dürfen keine Waffen und Nachbildungen an Bord genommen werden. Das gleiche gilt auch für Gels und andere Flüssigkeiten in größeren Mengen. Alle Gepäckstücke, die ohne Beaufsichtigung auf dem Flughafen stehen, werden von Sicherheitskräften umgehend entfernt.
  • Zuverlässigkeitsüberprüfungen: Alle Personen, die am Flughafen oder bei den Fluggesellschaften arbeiten, müssen sich jährlichen Untersuchungen der Luftsicherheitsbehörde unterziehen. Dies gilt auch für private Sicherheitsfirmen und für Arbeitnehmerüberlassungen. Neues Personal darf erst eingestellt werden, wenn es alle Voraussetzungen der Luftsicherheitsbehörde erfüllt.

Was ist mit Profiling gemeint?

Sehr oft hört man im Zusammenhang mit der Flughafensicherheit auch den Begriff Profiling. Damit ist gemeint, dass geschultes Personal nach verdächtig aussehenden und verdächtig verhaltenen Personen sucht. Treffer werden dann speziell überprüft.

Der unsichere Flughafen

Seit dem 11.September haben Europa und die USA, Millionen in die Sicherheitstechnik an Flughäfen gesteckt. Es gibt aber auch Länder, die dies nicht tun oder getan haben. Aus diesem Grund werden alle Flughäfen außerhalb der EU als Unclean Airport oder auch als unsicherer Flughafen bezeichnet. Dies hat zur Folge, dass alle Passagiere, die aus einem Nicht-EU-Flughafen kommen, vor ihrer Weiterreise ein weiteres Mal kontrolliert werden müssen. Nach dem Absturz der russischen Passagiermaschine im Sinai hat sich diese These erneut bewahrheitet. Der Flughafen Scharm al-Scheich gehörte schon vor dem Absturz zu einem der Unclean Airports. Vor einigen hat man nach großen Sprengsätzen bei den Passagieren gesucht. Die Attentäter haben aber auch dazu gelernt, sodass in Europa und in den USA zwischenzeitlich nach Sprengstoffpartikeln bei den Passagieren gesucht wird. Und dennoch kann es immer wieder zu Katastrophen kommen.

Fazit: Es gibt kein perfektes Sicherheitssystem

In München zum Beispiel werden Flughafenmitarbeiter genau wie Passagiere kontrolliert, wenn sie einen Sicherheitsbereich betreten. Des Weiteren benötigen diese Mitarbeiter spezielle Ausweise. Im Extremfall wird ein Mitarbeiter bis zu 10 mal am Tag kontrolliert und dennoch gibt es nicht das perfekte Sicherheitssystem. Die Mängel der Kontrollen basieren hauptsächlich auf menschliches Versagen. Gründe sind hier schlecht ausgebildetes Flughafenpersonal, korrupte Mitarbeiter oder Mitarbeiter, die von Terrororganisationen eingeschleust werden. Es gibt soviel Menschen, die Zugang zu einem Flugzeug haben. Dazu gehören das Reinigungspersonal, die Mitarbeiter für die Bordverpflegung oder die, die Jets betanken. Auch wenn von den USA empfohlen alle Mitarbeiter immer wieder zu überprüfen, so geschieht dies nicht in allen Ländern.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: Telefon 0800 – 66 46 971

Flughafensicherheit und was das für die Passagiere bedeutet
5 (100%) 1 Bewertung[en]