Neue Polizeikampagne gegen Einbrüche gestartet

Neue Polizeikampagne gegen Einbrüche gestartetNeue Polizeikampagne gegen Einbrüche gestartet – In Zeiten, in denen Einbrecher immer dreister werden hilft nur Aufklärung und vor allem umfangreiche Information. Bürger stehen oftmals ratlos vor Sicherheitssystemen und wissen nicht, was sie wirklich benötigen. Umso leichter haben es dann die Täter, trotz Alarmanlagen und Co. In das Gebäude einzudringen. Das Problem ist, dass viele die Lücken ihrer Häuser nicht kennen, denn jedes Objekt hat einfache Einstiegsmöglichkeiten, auf die aber niemand kommt, wenn er nicht selbst als Einbrecher aktiv ist oder war.

Die Polizei kennt diese Schwachstellen und hat jetzt eine neue Aufklärungskampagne gestartet, die dabei helfen soll, dass in Zukunft den Einbrechern das Leben schwer gemacht werden kann. Erfahren Sie mehr über die Inhalte und die Kampagne selber.

Darum geht es in der hessischen Polizeikampagne

In Hessen unterstützt die Polizei die Bürger nun mit einer großen Kampagne gegen Wohnungseinbrüche und Diebstahl. Dabei können sogar individuelle Beratungen in Anspruch genommen werden. Dabei geht es auch um ganz simple Fragen, wie ob die neuen Fenster wirklich einbruchssicher sein können. Hier kann die Polizei mit gezielten Gegenfragen sofort herausfinden, ob die Fenster sicher sind. Im Fall, dass sie es nicht sind, können die Bürger die Ratschläge der Polizisten beherzigen und die Fenster und Türen aufrüsten.

Auch beruhigend wirken die Polizisten ein, denn immer mehr Menschen machen sich auch darüber Sorgen, ob Scheiben einfach so eingeworfen werden können. Im Fall von Verbundgläsern wird dies schwierig. Spezielle Glasschneidegeräte haben nur die wenigsten Einbrecher, denn laut Polizei sind die meisten der Einbrecher Gelegenheitstäter. Eine solche Investition würde sich für diese nicht wirklich lohnen. Mit einem eigenen Präventionsmobil sind die Experten der Polizei in Hessen unterwegs und möchten weitreichend aufklären und Informationsarbeit leisten. Noch bis zum 5. August sind die Polizisten unterwegs.

Neben der Aufklärungsarbeit gibt es noch weitere, aktive Bereiche

Zum Präventions-Mobil kommen noch verstärkte Kontrollen sowie erhöhter Streifendienst in Hessen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass je mehr sich die Polizei präsent zeigt, desto eher schreckt dies potentielle Einbrecher ab. Außerdem wird es auch eine Präventions-App sowie ein umfangreiches, digitales Angebot geben.

Bei der App werden Warnungen verschickt, sodass Bürger sofort informiert werden, wenn beispielsweise Betrüger oder Einbrecher im Gebiet unterwegs sind. Im Februar startete die App erstmals und hatte bereits 5.000 Downloads und 60.000 Zugriffe. Einbrecher sollen in Hessen keine Chance mehr haben. Auch Innenminister Peter Peuth unterstützt diese Kampagne. Gerade wenn bald die Sommerferien in Hessen beginnen, werde der Druck auf die potentiellen Täter durch diese Maßnahmen erhöht. Zudem können sich alle Bürger auch praktische Tipps abholen und diese für sich umsetzen.

Geraten wird nach wie vor zu sicheren Tür- und Fenstergriffen, dem Verschluss von Garagen, Kellern und Kellerschächten sowie die Fenster und Türen nie auf Kipp stehen zu lassen. Zudem wird auch angeraten sich über Sicherheitstechnik mit einem entsprechenden Experten auszutauschen und gegebenenfalls hier entsprechende Systeme zu integrieren.

Kampagne soll schützen und Aufmerksamkeit erregen

Durch die Maßnahme sollen Bürger für das Thema sensibilisiert werden und erkennen, wie wichtig es ist, dass sie sich schützen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Aufklärung und Vorbeugung der beste Schutz sein können. Durch vergangene Aktionen soll sich bereits einiges im Bewusstsein getan haben. Und es zeigt auch in Sachen Einbruchszahlen einen Erfolg, den die Einbruchsdelikte sind statistisch zurückgegangen.

Möchten auch Sie sich über Sicherheitstechniken und Möglichkeiten informieren, so besuchen Sie die Seite www.ms-sicherheitssysteme.de.

Neue Polizeikampagne gegen Einbrüche gestartet
4 (80%) 1 Bewertung[en]