Oh du goldener „Einbruchs-“Herbst

Oh du goldener „Einbruchs-“HerbstDie Tage werden kürzer, es wird früher dunkel und die Temperaturen sinken. In dieser Jahreszeit möchte man es sich so gemütlich wie möglich machen und sich am Liebsten einfach nur einmummeln. Eine schöne Tasse Tee, ein Buch und den Kaminofen angefeuert, und schon kehrt wohliges Befinden ein. Leider ist dies für die meisten nicht möglich. Und wenn dann in der Regel nur am Wochenende. Unter der Woche, wenn es schon ab 17 Uhr extrem dämmerig draußen ist, sind viele noch unterwegs. Einkäufe erledigen, die Kinder zum Hobby fahren, Sport treiben oder einfach arbeiten. Für Einbrecher bedeutet diese ungemütliche Jahreszeit eine Eintrittskarte in ihre neue Einbruchssaison. Gerade im Herbst und Winter finden zahlreiche Einbrüche bevorzugt unter der Woche statt.

Im Oktober steigen die Einbruchszahlen

Regelmäßige Erhebungen der Einbruchsstatistiken zeigen einen klaren Anstieg der Einbrüche oder Einbruchsversuche ab Oktober. Hier sollte jeder einmal darüber nachdenken, ob sich die Investition in eine hochwertige Alarmanlage oder Sicherheitstechnik auf längere Frist absolut lohnen kann. Wer einmal Opfer eines Einbruches wurde, der wird hier mit Sicherheit ein Ja deutlich unterschreiben. Neben den sachlichen Schäden an Haus und Hab und Gut, können Einbrecher auch psychologische Schäden verursachen. Das Trauma, das jemand davon trägt, der Opfer eines Einbruchdeliktes wurde ist extrem schwer. Besonders schlimm trifft es die Personen, welche im Haus sind, während der Einbruch stattfindet. Ein solcher Schock, kann ein Trauma nach sich ziehen, das bis ans Lebens Ende nicht komplett bewältigt und verarbeitet werden kann.

Einbrecher nutzen den Schutz der Dunkelheit

Durch die Dämmerung und Dunkelheit können sich Einbrecher ideal ihrem Beutezug widmen. Sie nutzen diese Situationen schamlos aus und schlagen zügig zu. Sie nutzen diese Bedingungen als Schutz für Ihren Einbruch. Es ist logisch nachvollziehbar, dass gerade in dieser Jahreszeit viele Einbrüche stattfinden, denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Einbrecher entdeckt werden ist deutlich geringer, als in den sommerlichen Monaten, in denen es länger hell bleibt. Doch genau hier ist der Trick, den sich Eigentümer zu Nutze machen können. Einbrecher, die Gefahr laufen entdeckt zu werden, lassen schnell von einem Objekt ab, und suchen das Weite. Mit einer hochwertigen Alarmanlage kann dieses Problem gelöst werden, denn so werden sie sofort abgeschreckt.

Moderne Technik schützt sicher

Voraussetzung, dass ein sicherer Schutz gewährleistet ist, ist eine gute Technik. Es gibt verschiedene Module, welche auf www.ms-sicherheitssysteme.de angeboten werden. Sie können lückenlos integriert werden und bieten sogar eine Außenhautüberwachung. So können sich, beispielsweise Personen oder Tiere im Inneren des Gebäudes mühelos bewegen, während Eindringlinge sofort erkannt werden. Gleichzeitig gibt es auch Maßnahmen, welche direkt einen Notruf absenden können und den Bewohner per Nachricht auf das Handy informieren, dass ein Alarm ausgelöst wurde.

So ist das Objekt auch in der Abwesenheit der Bewohner vor Einbrüchen geschützt. Bevor jedoch schnell etwas erstanden wird, das nicht wirklich den Schutz bietet, den das Objekt benötigt, sollte der Fachmann beauftragt werden. Hier können sich Eigentümer von privaten und gewerblich genutzten Immobilien bares Geld sparen. Denn wer erst kauft und dann den Bedarf ermittelt, vergisst mit Sicherheit wichtige Lücken zu schließen. Der Fachmann erkennt diese sofort und kann ein System aufstellen, welches dann tatsächlich kompetent und zuverlässig schützen kann. Die regelmäßige Wartung der Systeme kann dann ebenfalls vom Fachbetrieb übernommen werden, da dieser Service für Kunden einen hohen Komfort bietet. Austausch oder Ersatz kann so schnell und unkompliziert vorgenommen werden, sodass auch garantiert keine Lücken in der Überwachung entsteht.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: Telefon 0800 – 66 46 971

Oh du goldener „Einbruchs-“Herbst
4.7 (93.33%) 3 Bewertung[en]