Wie sicher sind Tunnel?

Tagtäglich müssen Tausenden von Autofahrer durch Tunnel fahren und nicht wenige haben dabei ein mulmiges Gefühl. Wie soll man sich nach einem Unfall oder einer Panne in einem Tunnel verhalten? Kommt es zu einer Situation, die ein Gefahenpotential birgt, verfallen viele Menschen schnell in Panik. Sie verhalten sich dann kopflos und machen genau das Falsche, um schnell nach draußen zu kommen

Bei einer Panne

In der Theorie wissen sicherlich die meisten Autofahrer, wie sie sich im Pannenfall im Tunnel verhalten sollen. Als Erstes sollte man aussteigen und das Warndreieck aufstellen. Für den Notruf sollte man nicht das Mobiltelefon nutzen, sondern eine der Notrufstationen. Zum einen ist dies sicherer und zum anderen hilft es der Polizei und den Rettungskräften, den Pannenort besser zu lokalisieren. Es ist richtig, dass zahlreiche Tunnel von mehreren Kameras überwachst werden, dennoch sollte man wissen, dass nicht ständig alle Kameras in der Leitstelle beobachtet werden können. Geht nun ein Notruf ein, dann wird sofort die nächstgelegene Kamera aktiviert. Somit weiß der Tunnelbetriebsdienst und auch die Polizei sofort, wo sich der Melder befindet. Wenn der Notruf abgesetzt ist, sollte man an einer sicheren Stelle auf das Eintreffen der Polizei warten. Ganz wichtig ist auch, wenn man in einen Tunnel einfährt, dass man immer das Autoradio eingeschaltet hat. Mit dem Radio kann man jederzeit Warnhinweise der Polizei empfangen, denn es ist möglich, dass sich die Polizei mit einem sogenannten Tunnelfunk jederzeit in das Radioprogramm einschalten kann.

Feuer im Tunnel

Kommt es zu einem Feuer im Tunnel und der komplette Tunnel ist stark verqualmt, dann sollte man niemals in seinem Auto sitzen bleiben. Der Motor sollte sofort abgeschaltet und das Auto muss auf dem schnellsten Weg verlassen werden. Hierbei sollte man sich auf dem schnellsten Weg in Richtung Fluchtweg begeben. Im Schnitt haben alle Tunnel alle 150 bis 200 Meter eine Fluchtmöglichkeit. Befindet man sich dann hinter der Feuerschutztür, ist man in Sicherheit. Es ist immer wichtig, dass sich alle Personen im Tunnel selbst in Sicherheit bringen und hilflosen Personen zu helfen versuchen, damit auch diese die Fluchtwege erreichen können. Die Meldung, dass es im Tunnel brennt, geht über spezielle Feuermeldekabel, die an der Tunneldecke befestigt sind, sofort an die Feuerwehr. Dort werden dann auch die Einsätze er Rettungskräfte koordiniert. Verlässt man sein Auto, dann muss man unbedingt den Schlüssel stecken lassen. Dies wissen leider die meisten Autofahrer nicht. Fahrzeuge, die im Tunnel stehen und gar noch abgeschlossen sind, blockieren die Rettungskräfte.

Tunnelsicherheit im Hinblick auf Gefahrengut

Es geht bei der Tunnelsicherheit weniger um den Transport von Gefahrengut, sondern viel mehr um die Charakteristika, die einen Tunnel so gefährlich machen können. Die typischen Charakteristika für einen Tunnel sind nun mal, dass es sich hier um einen geschlossenen Raum handelt. Erschwerend kommt noch hinzu, dass das Luftvolumen und die Austauschmenge der Luft, deutlich begrenzt ist. Als weiteren Punkt nennen Sicherheitsexperten oft auch noch die eingeschränkten Fluchtwege und die Orientierungsproblematik der Menschen bei eingeschränkter Sichtmöglichkeit. Es gilt auch zu beachten, wenn der Tunnel hinter einer langen Steigungsstrecke liegt, sind bei der Einfahrt die Motoren der Fahrzeuge extrem erhitzt. Dies gilt insbesondere für den Güterverkehr. Durch die trockne und warme Luft im Tunnel wird die eigentliche Motorkühlung stark eingeschränkt. Treten dann brennbare Flüssigkeiten aus, kann es viel leichter zu Bränden kommen als auf freier Strecke.

Richtiges Verhalten im Tunnel

Im Normalfall

  • genug Kraftstoff im Tank
  • Radio einschalten; Sender mit Verkehrsfunk wählen
  • Abblendlicht einschalten
  • Höchstgeschwindigkeit beachten
  • Abstand zum Vordermann einhalten
  • Am rechten Fahrbahnrand orientieren
  • Notausgänge einprägen

Bei einem Stau

  • möglichst rechts fahren mit ausreichend Abstand zum Vordermann; ideal 50 Meter
  • bei Stillstand Motor abschalten und Warnblinkanlage einschalten
  • im Fahrzeug bleiben, sofern keine anderen Anweisungen
  • auf Durchsagen im Verkehrsfunk achten
  • Hinweistafeln beachten

Bei Pannen

  • möglichst auf dem Standstreifen oder in Pannenbuchten halten
  • Motor abschalten und Warnblinkanlage einschalten
  • Notrufstation aufsuchen

Bei Unfällen

  • am rechten Fahrbahnrand anhalten
  • Warnblinkanlage einschalten
  • Notrufstation aufsuchen
  • Erste Hilfe leisten

Bei Bränden

  • wenn möglich noch aus dem Tunnel fahren
  • ist dies nicht möglich, dann am rechten Fahrbahnrand halten
  • Motor ausschalten
  • Warnblinkanlage einschalten
  • Zündschlüssel stecken lassen
  • Fahrzeug verlassen
  • zu den Notausgängen gehen
  • bei Möglichkeit Notruf tätigen
Wie sicher sind Tunnel?
5 (100%) 1 Bewertung[en]